Ideen rund ums ökologische Schenken

Ideen rund ums ökologische Schenken

Nachhaltig schenken und dabei an die Umwelt denken. Das ist nicht unbedingt so schwierig, wie Sie bei der ersten Überlegung vielleicht denken mögen, es ist nur eine andere Art des Schenkens. Die Idee, einmal im Bioladen oder Natur- Onlineshop Ihrer Wahl nach Geschenkmöglichkeiten zu sehen, ist gar nicht so verkehrt.

 

Darüber hinaus sollten Sie über Geschenk und in erster Linie über das Drumherum nachdenken: Kompostierbar? Plastikfrei? Energiesparend? Emissionsarm?

Vermeiden Sie nach Möglichkeit Geschenkverpackungen oder greifen Sie auf Recyclingmaterialien zurück.

Für die Menschen, denen das zu kompliziert ist,  haben wir einige Ideen gesammelt:

Sich beschenken lassen…

  • Erstellen Sie eine Wunschliste mit umweltfreundlichen Produkten für Ihre Feier, damit Ihre Gäste wissen, was Sie Ihnen schenken können.
  • Suchen sie nach selbst gemachten und “gebrauchten” Geschenken bei Dawanda in den Rubriken Hochzeit & Verlobung und im Geschenkefinder
  • Anstelle der traditionellen Geschenke, könnten Sie um Spenden für wohltätige Organisationen, z.B. bei Oxfam bitten.
  • Sollten Sie sich elektrische Hausgeräte wünschen, überprüfen Sie im Vorfeld deren Energieeffizienz.
  • Geschirr und Gläser aus Recycling Glas
  • Einrichtungsgegenstände aus natürlichen Materialien, natürlich behandelt.
  • Fair gehandelte Geschenke
  • Umweltfreundliche Kerzen
  • Gutscheine: Viele Beschenkte freuen sich über flexible Gutscheine, die nicht gleich in der Haushaltskasse verschwinden ;-) zum Beispiel:
    • Reise Gutscheine für Bio Hotels: schenken lassen, sammeln, Wunschziel buchen und relaxen
    • Gutscheine für Yogakurse: sich vor oder nach Übergangsphasen (Konfirmation, Hochzeit, Geburt…) zu zentrieren, entspannt nicht nur den Körper sondern auch den Geist.

Gifts on Table © Danny Hooks - Fotolia.com

Gastgeschenke, die nicht die Welt kosten

Mittlerweile gehört es zum “Guten Ton”, Eingeladenen nach der Feier ein kleines “Gastgeschenk” als Dank zukommen zu lassen. Im Folgenden finden Sie Ideen und Anregungen, wie sie Familie und Freundeskreis mit ökologischen Gastgeschenken erfreuen können.

  • Schenken Sie jedem angereisten Gast einen Baumsetzling.
  • Anstelle von Gastgeschenken können Sie für Ihre Gäste spenden (NABU, OXFAM, Terre des Hommes, Plant-for-the planet…)
  • Anstelle eines traditionellen Junggesellen/Junggesellinnenabschieds können Sie eine Baumpflanzaktion organisieren und diese dokumentieren. Somit können Sie und Ihre Freundinnen / Freunde auf etwas zurück blicken und sehen Ihre Bäume in der Zukunft blühen.
  • Verschenken Sie Ihre Kräuterdekorationen von der Feierlichkeit an Ihre Gäste und bitten Sie sie, diese zu Hause einzupflanzen.
  • Verschenken Sie Setzlingen in biologisch abbaubare Töpfen oder Blumen- Samenbomben. Es gibt auch “Bausätze” für Samenbomben zum selber herstellen.
  • Wählen Sie einen Kunsthandwerker vor Ort, der Ihnen Gastgeschenke anfertigt.
  • Verschenken Sie Gastgeschenke vom Kunsthandwerkermarkt oder Selbstmach- Online Shops. Somit wird der CO2-Ausstoß verringert und Sie unterstützen KünstlerInnen vor Ort und im eigenen Land.
  • Suchen Sie im Internet nach Geschenkartikeln, die aus recycelten Produkten hergestellt werden (Suchbegriffe upcycling, recycling Geschenke)
  • Verschenken Sie umweltfreundliche Produkte für Haus und Garten, um das Umweltbewusstsein ihrer Gäste zu unterstützen.
  • Für all die helfenden Hände, die Sie bei Ihrem Fest unterstützt haben, können Sie einen Wellness Tag bei Naturkosmetikerinnen, Naturfriseurinnen oder in Ihren eigenen vier Wänden verschenken.
  • Verschenken Sie selbst gemachte Naturkosmetik oder Naturprodukte.
  • Lassen Sie Bäume pflanzen.