Kommunion, Konfirmation & Firmung

Kommunion, Konfirmation & Firmung

Wenn Ihr Kind getauft wurde, kann es an einem weiteren christlichen Initiationsritus teilnehmen. In der katholischen Kirche wird um das 9. Lebensjahr die Kommunion gefeiert. Zwischen dem 12. bis 16. Lebensjahr kann die Firmung stattfinden. In der evangelischen Kirche heißt die Übergangszeremonie ins “Erwachsenenalter” Konfirmation.
Die Eltern selbst müssen nicht getauft oder Mitglied einer Kirche sein, damit das Kind Kommunion bzw. Konfirmation feiern kann. Es ist sogar möglich, die Taufe des Kindes gegen Ende des Vorbereitungsunterrichts vorzunehmen.

Organisation und Gestaltung

Beziehen Sie bei allen Überlegungen die Hauptperson mit ein, schließlich ist es ihr/sein Tag. Rituell geht es bei diesem Anlass um den Übergang von der Kindheit ins „Erwachsenen werden“

Thema finden

Machen Sie sich zusammen mit der Konfirmandin / dem Konfirmanden Gedanken über ein Oberthema, dann wird es einfacher, das Fest dort herum zu organisieren (Einladungen, Tischdekoration, Geschenke) und nicht in anderen Themen – die genauso schön sind – abzuschweifen und sich zeitlich zu verlieren.
Geeignete Themen:

  • Frühling
  • Tulpen
  • Christenfisch
  • Konfirmationskerze
  • Tauben
  • Engel
  • Wein(trauben)
  • Becher
  • Kornähren

Saisonale Überlegungen

Ausgehend von Konfirmationsterminen im April/Mai können Sie sich zusätzlich an folgenden Saisonkalendern orientieren:

Gemüse

Großes Angebot: Blumenkohl, Chicorée, grüne Erbsen, Gurken, Kartoffeln, Möhren, Spargel, Spinat
Steigendes Angebot: Auberginen, Brokkoli, Champignons, Chinakohl, Dicke Bohnen, Fenchel, Kohlrabi, Mangold, Paprika, Porree (Lauch), Spitzkohl

Obst

Geringes, fallendes Angebot: Äpfel, Birnen, Weintrauben
Steigendes Angebot: Erdbeeren, Kirschen, Mirabellen, Pfirsiche, Nektarinen, Rhabarber, Wassermelonen

Blumen

Freiland

April: Anemonen, Hyazinthen, Krokus, Primeln, Schwertlilien, Tulpen, Veilchen
Mai: Akelei, Hyazinthen, kleinblumige Nelke, Kornblumen, Margeriten, Pfingstrosen, Schwertlilien, Skabiosen, Tulpen, Veilchen

Gewächshaus

April: Flieder, Gerbera, Iris, Levkojen, Lilien, Rosen
Mai: Chrysanthemen, Gerbera, Löwenmaul, Rosen, Sonnenblumen

Konfirmation © Rangzen - Fotolia.com

 

Einladungen

Per Mail: Der ökologischste Weg ist auch hier, Einladungen per Mail zu versenden. Sie können einen Bezug zum Fest oder zur Konfirmandin / zum Konfirmanden herstellen. In die Mail könnten Sie ein Foto des zu konfirmierenden Jugendlichen, der Kirche vor Ort oder vielleicht eines Konfirmandenspruchs einbinden.
Selbst erstellte Einladungen: Wer Einladungen per Mail zu unpersönlich findet, könnte diese selber herstellen. Vielleicht möchte die Konfirmandin / der Konfirmand auch ganz allein für die Erstellung der Einladungen zuständig sein. Bei der Papierauswahl könnte Papier mit dem Blauen Engel bevorzugt werden. Transparentpapier kann ebenfalls beschrieben (oder bedruckt) werden. Die umweltfreundlichste Art ist die Karten per Hand zu schreiben…das kommt zudem bei Oma & Opa gut an.
Wer keine künstlerische Ader hat, könnte sich an eine ökologische Druckerei wenden.

Seiten: 1 2 3