Taufe

Taufe

Eine der ersten Zeremonien im Leben Ihres Kindes ist wahrscheinlich die Taufe. Begrüßen Sie den neuen Erdenbürger mit einer “Willkommenszeremonie” in der Gemeinschaft Ihrer Familie und Freunde. Dabei können Sie einige ökologische und ethische Details bedenken…

Vorbereitung

Wählen Sie ein bis zwei TaufpatInnen aus, die nicht von allzu weit anreisen müssen und überlegen Sie sich einen (mehrere) passende(n) Termin, den Sie sich im Kirchenbüro bestätigen lassen.

Für die Anmeldung zur Taufe benötigen Sie die Geburtsurkunde Ihres Kindes sowie die Patenbescheinigung der PatInnen.

Unter ökologischen Aspekten (weniger Anfahrtswege, da die Gäste bereits vor Ort sind) und ökonomischen Überlegungen (die Kosten für die Bewirtung fallen einmalig an) könnten Sie eine Traufe (Hochzeit + Taufe) planen.
Bedenken sollten Sie dabei, dass es für sehr kleine Kinder enorm anstrengend werden könnte, die Zeremonie durchzustehen, ohne unruhig zu werden.
Besprechen Sie sich im Vorfeld mit den PatInnen, um diese in den gesamten Ablauf einzubinden. So können Sie sich auf Ihre Trauung konzentrieren, während Ihr Baby/Kleinkind gut versorgt ist.

Taufgespräch

Vereinbaren Sie etwa vier bis sechs Wochen vor der Taufe einen Termin für ein persönliches Taufgespräch, indem Sie den Ablauf der Taufe besprechen.

Freie Theologen

Sollten Sie keiner Kirche angehören oder es Gründe geben, weshalb Ihr Kind auf eine andere Weise getauft werden soll, z.B. Taufe unter freiem Himmel, können sie sich an freie Theologen wenden und Ihre Wünsche mit Ihnen besprechen.

Planung

Einladung

Per Mail: Der ökologischste Weg auch hier, Einladungen per Mail versenden. Stellen Sie einen Bezug zum Ritual der Taufe oder der dahinter stehenden Symbolik dar. In die Mail könnten Sie ein Foto des Kindes, der Kirche vor Ort oder vielleicht des Taufspruchs einbinden.

Selbst erstellte Einladungen: Wer Einladungen per Mail zu unpersönlich findet, könnte diese selber herstellen.
Wer keine künstlerische Ader hat, könnte sich an eine ökologische Druckerei wenden, insbesondere dann, wenn Sie eine Traufe planen.

Taufkerze

Als Taufgeschenk bekommen einige Kinder eine Kerze, auf der zwölf Stufen markiert sind. Diese können Sie mit Bienenwachs gestalten. Zu jedem Geburtstag des Kindes wird die Kerze um eine weitere Stufe abgebrannt. Möchten Sie oder die PatInnen eine Taufkerze selbst gestalten? Mit Bienenwachsplatten können Sie in vielen Farben verschiedene Formen selbst gestalten.

Tauffeier

Taufe © Tomy - Fotolia.com

Wählen Sie zur Beköstigung Ihrer Gäste ein Biorestaurant oder einen Biocaterer, die Ihnen die Arbeit abnehmen. So können Sie sich auf Ihr Kind und die Tauffeier konzentrieren.

Sollten Sie die Vorbereitung für die Mahlzeiten selbst organisieren, holen Sie sich rechtzeitig Hilfe im Freundeskreis. Gerade bei stillenden Müttern wirkt sich die Vorbereitung, Planung und Feier einer Taufe negativ auf die Milchproduktion aus. Seien Sie darauf eingestellt oder kontaktieren Sie eine Hebamme.

Engagieren Sie im Zweifelsfall einen Eventservice, der Ihnen unter die Arme greift.

Ökologische Bekleidung zur Taufe

Seit Jahrhunderten werden Babys in Bekleidung getauft, die sie älter erscheinen lässt. Der Hintergrund dieses Brauches ist die Angst, böse Geister oder Feen könnten die Kinder verhexen.
Seit viktorianischen Zeiten gilt die Taufbekleidung des Kindes als Statussymbol. In England wurden die Jungen in kleinen Matrosenanzügen, Anzügen von Edelmännern oder schottischen Kilts getauft. Mädchen wurden in mehrere Schichten von Unterröcken und Krinolinen getauft. Europäische Taufkleider waren häufig doppelt so groß, wie die Kinder, die sie trugen (Jackson, 1999:108, 115).

Irgendwie hält sich dieses Ritual bis in die Gegenwart…Auch heute werden mehr und mehr Tauflinge in Anlehnung an frühere Zeiten in Festbekleidung getauft, die sie erwachsener erscheinen lässt.

Ökologische Ideen zur Bekleidungtoute de blanc vétue. © Naty Strawberry - Fotolia.com

Traditionelle Taufkleider:

Vielleicht gibt es in Ihrer / Ihren Familie(n) noch Taufbekleidung aus Ihrer Kinderzeit, die Sie gerne verwenden würden.
In meiner Familie wurden Taufkleider noch aus Teilen von den Brautkleidern der Mütter genäht. Auf diese Weise könnten Sie ein altes Kleid weiter verwerten.

Fragen Sie im Freundes- und Bekanntenkreis nach, ob Sie sich Bekleidung für das Kind leihen können.

Möglicherweise bekommen Sie ein tolles, fast ungebrauchtes Taufkleid im Second Hand Laden oder können es dort leihen.

Selber nähen: Mit Bioseide wird die Taufbekleidung ein Traum und sicher noch für viele Kinder und Generationen tragbar.

Festliche Anzüge und Kleider

Ein Problem im ökologischen Bereich! Entweder gibt es diese Art der Bekleidung kaum oder Biostoffe werden mit umweltschädlichen Farben gefärbt. Diese Fälle sind vor allem bei den Globalplayern für Kinderbekleidung zu finden

Gute ökologische Bekleidung, die sich für eine Taufe eignet und zu 100% aus kontrolliert biologischer Herkunft stammt, finden Sie bei Green Avenue, z.B. Aravore – zauberhaftes Kleid rosa, kbA oder Kleid in hellgrau, kbA.

Ansonsten auch hier der Tipp: Wählen Sie Bekleidung, die die Kinder auch nach der Taufe noch tragen können oder schauen Sie sich im Second Hand Kindermodenladen um.

Geschenke

  • Eine Patin, die Goldschmiedin ist, hat meiner Tochter zur Taufe eine Klangkugel aus Silber angefertigt, über die sie sich noch heute freut und die nur zu besonderen Anlässen hervorgeholt wird.
  • Im Bereich Schmuck gibt es unzählige Möglichkeiten für Taufgeschenke aus fair gehandelten Edelmetallen. Kontaktieren Sie entsprechende Goldschmieden und lassen Sie sich beraten. Eventuell kann die Goldschmiedin/der Goldschmied einem alten Erbstück zu neuem Glanz verhelfen.
  • Kinderbibeln, die auf umweltfreundlichem Papier gedruckt wurden
  • Eine wohltätige Spende, mit der sie anderen Müttern die sichere Geburt ihres Kindes schenken.

Quelle: Jackson, D. (1999): Das geheime Wissen der Mütter. Schwangerschaft, Geburt und das Leben mit Kindern. Rituale, Bräuche und praktische Weisheiten aus allen Kulturen der Welt. Mosaik Verlag, München