Unser Hochzeitsmagazin

Unser Hochzeitsmagazin

Was wäre die Vorbereitung einer “Green Wedding” ohne ein Hochzeitsmagazin?
Noch arbeiten wir gegen die Vorurteile an, “grüne Hochzeiten” sind schwierig zu organisieren, teuer und unstylish.
Wir möchten Sie vom Gegenteil überzeugen und stellen Ihnen unterschiedliche, ökologische Möglichkeiten vor.
Bei uns werden Sie die edelsten & neuesten Trends aus den Ecoshowrooms finden. Des Weiteren geben wir Ihnen Anregungen zum Selbermachen oder Machen lassen.

Willkommen zur Jubiläumsausgabe  First Birthday - Ruth Black - iStockphoto

Im April 2012 starteten wir mit der ersten Ausgabe “The Green Wedding Magazine“.
Anlass genug, um das Vergangene zu reflektieren:

Rückblickend hatte ich im vergangenen Jahr noch nicht das Gefühl, viel erreicht zu haben…
Ich schließe mich der Meinung von Frau Claudia Langer (Utopia) „Das geht alles viel zu langsam“ und dem
Streitschrift Verfasser Felix Finkbeiner (plant-for-the-planet) „Wir wissen genau, was zu tun ist!“ an…

Mit jeder Ausgabe denke ich, soll ich wirklich weitermachen?

Dann telefoniere ich mit freundlichen, informativen Menschen, um für meine Artikel zu recherchieren und bin begeistert, wie viele Gedanken entstehen, und was es bereits an spannenden Informationen gibt. Viele unserer Netzwerkpartner sind Pioniere, und wissen, dass nicht alles von heut auf morgen geht. Das baut mich auf…
Mit ihrer Hilfe sind die Artikel über Bio-Seide und Gold entstanden, sowie die Themen: rent-a-pastor, Naturfrisuren, Slow Flowers und die leckere Aromaküche mit den Lollipop Cakes.
Vielen Dank Euch / Ihnen allen dafür.

Web 3.0

Jede Ausgabe bedeutet für uns –in der Familie- Hochstress. Insbesondere in den letzten vier Wochen, die in dieser Ausgabe auch noch mit dem notwendig gewordenem Relaunch der Seite „Ökologisch-feiern“ kollidierte.
Nach 1 ½ Jahren war es Zeit, ins Web 3.0 überzusiedeln. In diesem Zeitraum ist uns aber auch bewusst geworden, dass es beim Thema „Ökologisch feiern“ nicht nur um Ökologie, sondern auch um Ethik und Nachhaltigkeit und das Zusammenspiel im „Großen und Ganzen“ geht.
Dies möchte ich im Magazin verdeutlichen. In erster Linie bin ich Gesundheitswissenschaftlerin und möchte informieren & aufklären. Dass spiegelt sich auch in meinen Artikeln wieder.

Sie sollen informiert werden, um den für Sie richtigen Weg zu finden (in den Gesundheitswissenschaften heißt dies Partizipative Entscheidungsfindung). Hoffentlich erfahren Sie Dinge, die Sie noch nicht wussten und finden im Magazin Alternativen. Glauben Sie mir, es gibt mehr Alternativen, als uns derzeit bewusst sind, wir müssen Sie nur nutzen.

Österreich

Bei dem Gedanken an Österreich mögen viele Menschen in Deutschland zunächst an Falko oder Mozart und im Zusammenhang mit Hochzeit an „Sissi“ denken… The Green Wedding Magazine wollte wissen, ob es da noch mehr abseits des Mainstreams gibt…

Layout & D.I.Y

Sie sollen ihre „Green Wedding“ selber gestalten, schließlich ist es Ihr großer Tag… Da ich weder Layouterin, noch Designerin bin, sieht das Magazin vielleicht etwas anders aus, als Sie es üblicherweise in Form von „Hochzeitsmagazinen“ kennen. Gerne würde ich mit dem Layout weitere Netzwerkpartner beauftragen, jedoch ist dies zurzeit rein finanziell noch nicht zu realisieren. Deshalb verweise ich auf spannende e-paper, die Ihnen Hochzeitskonzepte vorstellen. Sie finden sie, wenn Sie das Magazin in Ruhe lesen…

Wir (meine Familie und ich) versuchen, Ihnen Ideen vorzustellen, die in unseren „spinnenden“ Köpfen im täglichen Austausch mit dem Thema entstehen. So auch die Idee mit den, Schraubdeckeln und den Cake Toppern auf S. 15.

So, nun wünsche ich Ihnen viel Spaß mit unserer „Geburtstagsausgabe“

Ulrike Binias

Die aktuelle Ausgabe finden Sie rechts unten in der Seitenleiste oder bei Issuu

Viele Artikel aus dem e-paper finden Sie auf unserer Blog Seite “The Green Wedding Magazine